Evolution. Revolution. Solution. Das Portal für Typografie.
TYPO BERLIN 2011 (3)

TYPO BERLIN 2011 (3)

Heut ist der letzte TYPO-BERLIN-Tag für dieses Jahr. Typo wird uns hoffentlich auch an allen weiteren Tagen in diesem und in den folgenden Jahren begleiten.

Die TYPO BERLIN ist ein Teil davon – uns Typo-Begeisterte – zu inspirieren, wachzurütteln und zu informieren. Nachdem der Berliner Busverkehr mir heute leider überraschend einen Strich durch die Rechnung machte, verpasste ich den Beitrag zu Bil’ak. Jedoch gelang es mir dann doch noch mit 3-maligen Umsteigen rechtzeitig zu meinem ersehnten Vortrag zu kommen…

13:00 Uhr

Malte Christensen. Bisher beschrieb ich die Personen am Anfang zu jedem Beitrag mit deren aktuellen Position im Unternehmen oder dessen Berufsbezeichnung. Jedoch wäre das bei Malte eher unpassend und zudem schlecht kategoriesierbar. Der Begriff »Ein Mensch, der was aus voller Hingabe und Leidenschaft macht« ist hier absolut zutreffend (Macht sich sicherlich auch gut auf einer Visitenkarte). Malte lies nun in einer Stunde hinter den geheimnisvollen und irritierenden Titel »Ich will Feuerwehrmann werden« blicken. Er berichtete darüber die Leidenschaft in seinem »Machen« zu finden. Wie man aus Zufällen und voller Hingabe zur Arbeit zu den richtigen Jobs gelangt, zeigte er an vielen Beispielen aus seiner Kreativ-Freundschaften. Die kamen letztendlich zu ihrer leidenschaftlichen Berufung indem sie in jeder freien Minute – mit voller Hingabe – an privaten Projekten arbeiteten.
Schon im letzten Jahr lies Malte auf der PASSION-TYPO den Saal toben. Diesmal schaffte er es nochmals alle Design-Begeisterte mit ihrer Passion im überfülltem Saal zu erweichen. Eine Sitzplatznachbarin rieb sich neben mir die Arme und meinte »Da bekomm ich Gänsehaut«. Zum Schluss wurde sogar ich rührend bewegt, als dann auch noch untypischerweise Jürgen Siebert, Vorstand von Fontshop, auf die Bühne kam und ebenfalls mit den Tränen kämpfte. Er wünsche sich mehr Nachkömmlinge à la Malte, die ihren Beruf zur Passion machen. Mein persönliches Highlight auf der TYPO BERLIN 2011.

Weitere Auszüge von der TYPO BERLIN 2011:

15:00 Uhr

Dr. Wolfgang Pauser sorgte für eine philosophische Vorlesung – so wie er es selbst zu Beginn nannte. Er fühlte den Druck der Grafiker und Designer und nannte sich selbst liebevoll »Typostreckenfüller«. Aus reinen Textbeiträgen machten Grafiker und der möglichen Techniken »Illustrierte« und die »Bunte Illustrierte« (heute: BUNTE). Reine Textseiten sind heutezutage verpönt und werden als »Bleiwüsten« beschimpft. Pauser unterlag somit der wahren Macht der Designer.

16:00 Uhr

Damian Gerbaulet studierte Kommunikationsdesign und war als freier Art Director für Leo Burnett tätig. Inzwischen hat er sein eigenes Branding-Studio gegründet. 2011 veröffentlichte er sein Buch »Kommunikationsdesign als Marke« – so auch der Titel seines Vortrages. Worum es ging: Wie erstelle ich mir als selbstständiger Designer oder Agentur einen eigenen Charakter? Wie gebe ich mir eine eigene Gestalt bzw. ein eigenes Gesicht gegenüber den Kunden? Gerbaulet zeigt Auszüge aus seinem Buch und macht auch deutlich, das kleinere Agenturen ebenso eine Chance haben, den Ranking-Führenden den Rang abzulaufen. Die »Kleinen« können sich durch Nischen profilieren, sind persönlicher im Kundenkontakt, flexibel und meist hat der Geschäftsführer oder Inhaber sogar bei den »Großen« gelernt und kann von dessen Erfahrungen profitieren.

Livestream um 18:00 Uhr

Zum ersten Mal gibt es auf der TYPO BERLIN Livestreams. Ein weiterer findet um 18 Uhr auf www.typoberlin.de statt. Petr van Blokland mit dem Titel »Designer aktuell: Was steht an?«. Der Vortrag ist auf englisch.

Kommentare & Meinungen

Hallo Ben,
vielen Dank für deinen Beitrag und dein persönliches Feedback in Bezug auf meinen Vortrag auf der Typo. Ich habe selbst auf der Bühne nur sehr wenig davon mitbekommen, weil man doch etwas unter »Strom« steht da vorn ;)

Es bedeutet mir wirklich viel, dass man etwas bewirken kann, mit einem Vortrag und etwas aus den eigenen Worten entsteht. Weiterhin viel Erfolg bei deinem Schaffen und nochmals Danke :)

01
Malte
24.05.2011

Kommentar schreiben