Evolution. Revolution. Solution. Das Portal für Typografie.
Was wurde aus der König-Bansah-Schule?

Was wurde aus der König-Bansah-Schule?

Am 15.12.2011 berichtete ich über die König-Bansah-Schule – nun sind knapp 2 Monate vergangen um nun über den Fortschritt berichten zu können.

König Bansah ist seit geraumer Zeit unterwegs um seinen eigenen Stamm zu unterstützen. Er ruht sich nicht auf seinen Titel aus, sondern versucht von Deutschland aus Projekte in seiner Heimat zu realisieren.

In drei Bauabschnitten soll eine kreative und handwerkliche weiterführende Schule erbaut werden: Textilwerkstatt, Schildermalerei, Schnitzkunst, Holzwerkstatt, Metallwerkstatt und eine Kfz-Werkstatt sollen hier errichtet werden. Besonders in der Schildermalerei spielt ziervolle Typografie eine wichtige Rolle. In der sogenannten Typo-Schule werden typografische Kenntnisse vermittelt. Klingt doch super. Schließlich lieben wir Typo – und somit sollten andere auch etwas davon abbekommen.

Für den ersten der drei Bauabschnitte werden 33.000 € benötigt. Ein Viertel ist bereits geschafft. Mit 8.000 € haben bereits viele Förderer – darunter auch viele Typoliebhaber – einen ersten großen Teil dazu beigetragen. Jedoch fehlen nun  die restlichen 25.000 €. Schon mal sympathisch: Eine Mindestabgabe ist nicht vorausgesetzt. Somit lässt die Aktion von König Bansah einen absoluten Freirraum, mit welcher Summe man das Projekt fördern möchte.

Wieso eigentlich eine weiterführende Schule fördern? Die ersten Jahre der grundlegenden Schulen sind kostenfrei, jedoch weiterführende Schulen nicht. Was für uns selbstverständlich sein mag, können sich dortige Familien jedoch finanziell nicht leisten. Nur durch Bildung und Weiterbildung hilft man, um sich längerfristig selbst zu versorgen.

Lange habe ich mir überlegt, wie ich dazu ermutigen könnte, das weitere Leser etwas spenden. Durch eine Verlosung durch jeden Förderer? Doch wie könnte das ermittelt werden ? Und macht man es dann noch aus voller Überzeugung? Liest euch einfach die Seite durch und lasst euch von diesem schönen Projekt überzeugen. Denkt daran, was wir selbst als selbstverständlich empfinden, und wie sehr wie unseren Beruf (der durch Weiterbildung ermöglicht wurde) lieben. Lassen wir anderen einfach daran teilhaben. Ich denke, das sollte Motivation genug sein. Wer jedoch selbst nicht die finanziellen Möglichkeiten dazu hat, kann den Link zur Spendenseite oder diesen Artikel weiterleiten.

Und hier geht es übrigens zur Informations- und Spendenseite der König-Bansah-Schule.

Kommentare & Meinungen

Kommentar schreiben